Berufsorientierung

Berufsorientierung an der IGS List

Berufsorientierung ist immer Aufgabe der ganzen Schule, aus diesem Grund findet die Berufsorientierung Einzug in verschiedenen Jahrgängen und Fächern.

Auch wenn die Entscheidung, welche berufliche Laufbahn man einschlagen will, erst gegen Ende der Schulzeit konkret wird, so beginnt die Orientierungsphase schon deutlich früher. Deshalb ist an der IGS List eine Teilnahme am alljährlich stattfindenden Zukunftstag schon für die unteren Jahrgänge verpflichtend.

Praktikumsmesse\IMG_1466.JPG
Praktikumsmesse: Schülerinnen der achten Klasse betrachten die Praktikumsplakate des neunten Jahrgangs.

In der siebten Klasse beginnt dann die Vorbereitung für das Sozialpraktikum im Rahmen der Projektwoche. Im achten Jahrgang werden die Schülerinnen und Schüler thematisch im Werte- und Normen- sowie im Religionsunterricht auf das Praktikum vorbereitet, welches immer zwischen den Sommer- und den Herbstferien stattfindet. Die Anfertigung der Bewerbungsunterlagen wird im Deutschunterricht geübt. Die Lerngruppen des neunten Jahrgangs stellen den Jugendlichen aus dem achten Jahrgang während der schuleigenen Praktikumsmesse ihre Erfahrungen vor und verweisen auf geeignete Praktikumsbetriebe. Dies ermöglicht den Lernenden des achten Jahrgangs eine rechtzeitige Auseinandersetzung mit dem Betriebspraktikum. Weitere Entscheidungshilfen für die Wahl einer geeigneten Praktikumsstelle bzw. eine generelle berufliche Orientierung bieten die Teilnahmen an Jobmessen, Tagesausflüge zum Berufsinformationszentrum und zum Berufsorientierungszentrum und die Auseinandersetzung mit Berufsfeldern und konkreten Berufen im Rahmen des AWT-Unterrichts.

im BOZ
Im BOZ: Schüler stellen selber Creme her und testen so ihre Fähigkeiten.

Im neunten Jahrgang absolvieren zunächst alle Schülerinnen und Schüler ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, welches anschließend im Klassenverband nachbereitet wird. Darauf folgt die fünftägige Berufsorientierungsfahrt, die durch das Joblabor betreut wird. Hier findet neben dem Bewerbungstraining auch die Vorbereitung für den Übergang von Schule zum Beruf statt. Zusätzlich kommt in regelmäßigen Abständen die Berufsberaterin in die Schule.

Auch im Wahlpflichtkursangebot ist die Berufsorientierung implementiert, so bekommen die Lernenden ein zusätzliches Angebot, welches ihren Bedürfnissen entspricht. Die Kooperation mit den Ausbildungspaten ermöglicht bei Bedarf eine intensive Betreuung einzelner Jugendlicher in der Berufsfindungsphase.

Um eine zielgerichtete Berufsorientierung gewährleisten zu können, kooperiert die IGS List mit folgenden Partnern:

Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit

Ausbildungspaten:

BOZ / Werkstattschule FinduS

BiZ / Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit
Berufsorientierung