Ausbildungspaten

Ausbildungspaten

Auf dem Weg in die Ausbildung:
Ausbildungspaten unterstützen Schülerinnen und Schüler

Fast 200 freiwillige Ausbildungspaten stehen Jugendlichen auf ihrem Weg in die Ausbildung zur Seite – bei der Berufswahl, bei der Suche nach einem qualifizierten Praktikumsplatz und sie bieten Unterstützung in der Bewerbungsphase. Die Ausbildungspaten – sie kommen aus allen möglichen Berufen – motivieren, wenn nicht gleich alles auf Anhieb klappt und ermutigen, auch andere Hilfen anzunehmen.

Ende des 8. Schuljahres ist der ideale Zeitpunkt für den Beginn der Zusammenarbeit zwischen den Jugendlichen und ihren Ausbildungspaten. Im Freiwilligenzentrum Hannover findet dann ein Kennenlern-Workshop statt, wie beim Speed-Dating können die Jugendlichen verschiedene Ausbildungspaten kennenlernen und sich einen Wunschpaten aussuchen. 

Aber auch später, im 9. oder 10. Jahrgang können Schülerinnen und Schüler einen Ausbildungspaten finden. Einmal im Monat laden die Ausbildungspaten und Schulkoordinatoren an der IGS-List, Gero Becker und Jutta Kremer-Heye, zur Sprechstunde ins Zentro ein. Danach werden die Schulkoordinatoren den interessierten Jugendlichen dann einen geeigneten Ausbildungspaten vermitteln. 

Die Termine der Kennenlerrn-Workshops und der Sprechstunden werden von den Klassenlehrern bekannt gegeben. 

Mehr zum Projekt unter: www.ausbildungspaten-hannover.de