Jahrgangsprinzip

Die Jahrgänge bilden eine zentrale Organisationsstruktur der IGS List. Vier Klassen mit acht KlassenlehrerInnen leben ihren Schulalltag in einem gemeinsamen Jahrgangsbereich, in dem neben den Klassenräumen auch der Flur in einer Weise gestaltet ist, dass dort individuell gelernt werden kann.

Jahrgangsbereiche

Die Teamarbeit ist im Jahrgang von großer Bedeutung. Denn nur gemeinsam können Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern die anstehenden Aufgaben gut bewältigen und auftretende Probleme lösen. Das Lehrerteam trifft sich etwa zehn Mal im Schulhalbjahr, bei Bedarf auch häufiger, um die gemeinsame Arbeit im Jahrgang zu planen und zu koordinieren.

Zweimal im Schuljahr findet eine Jahrgangskonferenz statt, in der das Lehrerteam mit Vertretern von Eltern und Schülerinnen und Schülern tagt. Hier werden u.a. Projekte und Vorhaben besprochen und geplant, pädagogische Maßnahmen diskutiert und getroffen, Tagesordnungspunkte der Gesamtkonferenz vorbereitet und Vorschläge der Jahrgangsleiter-Dienstversammlung erörtert.

Bei etwa monatlich stattfindenden Jahrgangsleiter-Dienstversammlungen stimmen sich die Jahrgänge ab, einigen sich auf gemeinsame Regeln, beraten sich und geben Erfahrungen weiter.

Auch Schüler sind über ihren Jahrgang hinaus aktiv. Die neuen FünftklässlerInnen werden von Paten des 9. Jahrgangs betreut. Im Projekt „Schüler coachen Schüler“ unterstützen die älteren Schüler die Jüngeren.

Schülerinnen und Schüler präsentieren sich auf der einmal im Halbjahr stattfindenden Jahrgangsversammlung. Hier zeigen die Schülerinnen und Schüler ihre Unterrichtsergebnisse aus verschiedenen Fächern und werden für herausragende Leistungen gelobt. Auch werden Talente beim Musizieren und Tanzen unter Beweis gestellt.

Im Unterricht einigen sich die Jahrgänge auf gemeinsame Standards. Die Teams bilden sich im Kooperative Lernen und Methodenlernen fort und nutzen die Teamsitzungen, um sich dieses Wissen regelmäßig ins Gedächtnis zu rufen und konkrete Unterrichtsbeispiele auszutauschen. Projektorientiertes Arbeiten ist ein weiterer methodischer Baustein, der uns wichtig ist.

In jeder unserer vier Klassen findet wöchentlich eine Klassenratsstunde statt, die von den Schülerinnen und Schülern im Beisein eines Klassenlehrers gestaltet und geleitet wird. In dieser Stunde werden aktuelle Themen des Schullebens besprochen und diskutiert, organisatorische Frage geklärt sowie Klassenaktivitäten geplant. Der Klassenrat bietet auch Raum für Anliegen und Probleme von Schülerinnen und Schülern.