Projekte (JG 6)

Der Projektunterricht ist eine Ergänzung zum GL- und Naturunterricht. In der Nachmittagsstunde unterstützen dich zwei Lehrkräfte, damit wir viele praktische Ideen zu den unterschiedlichen Themen verwirklichen können. Natürlich gehören auch Besuche im Museum oder Erkundungen im Stadtteil dazu.

Blick über den Tellerrand
Wie geht es Kindern und Jugendlichen in anderen Ländern, v.a. in den Entwicklungsländern? Wie leben sie? Was haben sie für Probleme? All dies wollen wir in diesem Projekt in Erfahrung bringen. Dabei können wir auch versuchen Kindern, die in Not sind, zu helfen, indem wir z. B. einen Verkaufsbazar abhalten und das Geld an Kinderhilfsprojekte spenden. Organisationen wie Misereor, Unicef oder Brot für die Welt könnten uns womöglich dabei behilflich sein. Also, packen wir es an!

Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus
Über das Leben von Kindern und Jugendlichen in der Zeit zwischen 1933 und 1945 hast du sicher schon öfter etwas gehört. Im Projektunterricht wollen wir unser Vorwissen zusammentragen und selbstständig weitere Nachforschungen anstellen. Ältere Menschen, die ihre Kindheit in der Zeit des Nationalsozialismus hatten, wollen wir nach ihren Erlebnissen und Erfahrungen befragen. Aber auch Bücher, Bilder, Lieder und andere „Quellen“ werden uns helfen, etwas über diese Zeit zu erfahren. Einzelne Kinderschicksale, wie z.B. das der Anna Frank, könnten ein Schwerpunkt sein, mit dem du dich beschäftigst. Gruppen, die sich in den letzten Jahren speziell mit diesem Thema beschäftigt haben, gibt es auch in Hannover, diese könnten wir aufsuchen. Im Gesellschaftsunterricht werden wir gleichzeitig etwas über die Hintergründe dieser Zeit erfahren. Unsere Ergebnisse könnten wir in Form von Ausstellungen, Rollenspielen oder Bildern festhalten und untereinander austauschen.

Römer und Germanen
Als die Römer frech geworden… Sie sind weit vorgedrungen auf ihrem Weg von einem Dorf am Tiber zum Imperium Romanum. Spuren ihrer Herrschaft wie die Porta Nigra in der Stadt Trier und der Limes sind auch in unserem Land zu finden. Nicht nur Gallier, auch Germanen haben einst römische Legionen vernichtend geschlagen, wie die Überlieferung der Schlacht am Teuteburger Wald berichtet.  Wir wollen erkunden wie in jener Zeit die römische und die germanische Lebensart war. Worin waren die Römer den Stämmen und Völkern überlegen, die sie besiegten? Wie wurde regiert und was machten Kinder in eurem Alter den ganzen Tag lang? Ihr könnt mitentscheiden, ob ihr z.B. Modelle bauen oder Spielszenen entwickeln wollt. Wie wäre es denn Mit einem Römerfest samt Modenschau

Wasser
Wasser kommt aus der Wasserleitung, ist sauber und immer verfügbar. So scheint es manchmal und so gehen wir im Alltag zu häufig mit Wasser um. Woher kommt aber unser Wasser in Hannover? Wie lange haben wir noch genug davon und welche Qualität hat es? Kann man die Unterschiede des Wassers selbst feststellen? Diesen Fragen wollen wir in diesem Projekt nachgehen. Wir können die Wassergewinnungsgebiete Hannovers besichtigen und Wasser chemisch untersuchen. Wir können auch das Leben im Wasser untersuchen und Schlussfolgerungen auf seine Qualität ziehen. Schließlich kann man mit Wasser auch eine Menge Spaß haben.

Die konkrete Ausführung der Projekte ist abhängig von den Interessen der Schüler, den aktuellen Angeboten außerschulischer Lernorte und den Schwerpunkten des jeweiligen Jahrgangsteams. Die Projekte unterscheiden sich daher in den einzelnen Klassen bzw. zwischen Schülern oder Schülergruppen. Auf jeden Fall machen sie aber sehr viel Spaß!