Übernahme von Verantwortung

Verantwortung für sich und andere

Wir möchten die Schüler/innen zu mehr eigenverantwortlichem und selbstorganisiertem Lernen befähigen. Dafür gestalten wir unseren Unterricht so, dass er unserem Leitbild zur Unterrichtsentwicklung  gerecht wird. Wir stärken die Selbständigkeit unserer Schüler/innen durch den systematischen Aufbau von Methoden- und Lernkompetenz und schaffen mit PerLe  Zeiten für persönliches Lernen einen Rahmen, in dem sie ihren Lernprozess individuell gestalten können. Dafür übertragen wir den Schüler/innen so viel Eigenverantwortung wie möglich und geben ihnen so viel Unterstützung wie nötig.

Im projektorientierten Arbeitsphasen und Unterrichtseinheiten sowie größeren Projekten sollen die Schüler/innen in Partner- oder Gruppenarbeit im Team ihren gemeinsamen Lernprozess möglichst selbständig organisieren, reflektieren und ihre Arbeitsergebnisse einer Öffentlichkeit präsentieren. Zum eigenverantwortlichen Lernen gehören auch von den Schüler/innen selbständig durchgeführte Projekte, Aktionen und Fahrten mit dem Fahrrad.

Über das eigenverantwortliche und selbstorganisierte Lernen hinaus leiten wir unsere Schüler/innen dazu an, innerhalb und außerhalb der Schule Verantwortung für andere zu übernehmen. Möglichst jede/r Schüler/in soll während seiner Schulzeit an der IGS List für eine/n Mitschüler/in, eine andere Person, ein Mittagspausenangebot, den Schulzoo, ein Umweltprojekt oder im Rahmen einer Organisation für eine längere Zeit Verantwortung übernehmen.

Konkrete Beispiele für die Übernahme von Verantwortung in unserer Schule:

  • Schüler coachen Schüler: Schüler/innen des 9. und 10. Jahrgangs unterstützen in einer PerLe-Stunde pro Woche Schüler/innen des 5. und 6. Jahrgangs beim Lernen. Der Bedarf wird halbjährlich abgefragt und das Angebot der freiwilligen Coaches danach koordiniert. Einige Schüler/innen verabreden sich darüber hinaus auch nach der Unterrichtszeit ab 15.50h.
Schülercoaching am Nachmittag
16.15h in der Pausenhalle: Schülercoaching am Nachmittag
  • Schüler/innen des 9. Jahrgangs begleiten die Neuankömmlinge des 5. Jahrgangs als Klassenpaten.  Sie sind bereits an der Einschulungsfeier beteiligt, helfen in der Einführungswoche, stehen für Fragen zur Verfügung und beschäftigen sich mit den jungen Schüler/innen auch in den Pausen.
  • Schulsportassistenten: Alle Schüler/innen des Wahlpflichtkurses Sport des 9. Jahrgangs nehmen an einer Sportassistentenausbildung in Kooperation mit der Stadtsportjugend teil. Danach sind sie in der Mittagspause verantwortlich für ein wöchentliches Sportangebot im Bewegungsraum oder auf dem Schulhof. Außerdem werden sie bei Sportfesten unterstützend eingesetzt.
  • Im „Soziale Verantwortung“ übernehmen alle Schüler/innen des 9. Jahrgangs, die keine zweite Fremdsprache belegt haben, einmal wöchentlich außerhalb der Schule Verantwortung, z.B. für eine hilfsbedürftige Person oder engagieren sich in einer gemeinnützigen Institution.
  • Im Projekt „Herausforderung“ müssen die Schüler/innen in kleinen Gruppen Verantwortung für die selbständige Planung und Durchführung einer besonders herausfordernden 8 bis 10 Tage dauernden Aktion übernehmen.
  • In unserem Schulzoo übernehmen Schüler/innen Verantwortung für die Tiere und die älteren Schüler/innen auch für die Jüngeren.
  • Die SV übernimmt Verantwortung für viele Projekte wie z.B. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.
  • Im Schulalltag gibt es viele Dienste und Aufgaben in der Klasse, die die Schüler/innen wahrnehmen müssen.