IGS im Netzwerk

Die IGS List im Schulnetzwerk

Wir sind der Überzeugung, dass gute Schule nur in Zusammenarbeit mit anderen Schulen erfolgreich gelingen kann. Durch gute Teamarbeit und Ideenaustausch im Netzwerk kann mehr erreicht werden, als dies eine einzelne Schule kann. Im Qualitätsnetzwerk der IGSen in Hannover und der Region wollen wir mit innovativen pädagogischen Projekten im Verlauf der nächsten Jahre unseren Schüler/innen Entfaltungsmöglichkeiten eröffnen, die wir als Einzelschule nicht anbieten könnten. „Kritische Freunde“ bereichern durch den Blick von außen und konstruktives Feedback die Qualitätsentwicklung. Die IGS List hat sich in den vergangenen Jahren aktiv für die Qualitätsentwicklung in Netzwerken eingesetzt. Konkret zu nennen sind:

  • NIQU: Netzwerk der Integrierten Gesamtschulen für die Qualitätsentwicklung im Unterricht
  • GOS: die gemeinsame gymnasiale Oberstufe mit den benachbarten Integrierten Gesamtschulen IGS Vahrenheide und IGS Büssingweg
  • BÜZ: Blick über den Zaun
  • Q-IGS: Qualitätsnetzwerk der Integrierten Gesamtschulen in Hannover und der Region

NIQU

Aufgrund der Initiative der IGS List entstand 2009 das Netzwerk Integrierter Gesamtschulen zur Qualitätsverbesserung im Unterricht (NIQU). In den vergangenen Jahren haben viele Fachteams unserer Schule im Rahmen von NIQU gemeinsam Unterrichtskonzepte entwickelt und mit den Fachteams anderer Schulen ausgetauscht. Hierbei lag der Schwerpunkt bei der Binnendifferenzierung und der Entwicklung Lernkompetenz fördernder Unterrichtskonzepte. Ergänzt wurde diese Arbeit durch gezielten Input von pädagogischen Experten bei den jährlichen Arbeitstagungen. NIQU ist inzwischen Teil des Q-IGS.

GOS – Gemeinsame Oberstufe

2013 haben wir mit der Planung einer gemeinsamen Oberstufe (GOS) der IGS List mit den benachbarten IGSen Büssingweg und Vahrenheide begonnen. Bewährte Prinzipien unserer Schulen sollten in einer echten Profiloberstufe weitergeführt werden. Das Projekt „Einrichtung einer Gemeinsamen Oberstufe“ ist in Niedersachsen einzigartig. Das besondere Konzept der GOS beruht auf einem Doppeltutoriat sowie einem eigenen Klassenraum für jede Tutorgruppe und der Einrichtung eines Profiltages, um projektartiges Arbeiten zu fördern. Durch diese Organisationsstruktur werden zentrale pädagogische Schwerpunkte unserer Schulen wie die Stärkung sozialer Bezüge oder die Arbeit in Projektzusammenhängen in der Oberstufe fortgeführt. Am 1.8.16 ist die GOS am Standort der IGS Büssingweg an den Start gegangen.

Die Kollegialen Schulleitungen der drei Schulen treffen sich regelmäßig und arbeiten eng zusammen. Terminpläne und der Lehrereinsatz werden aufeinander abgestimmt und Kooperationsprojekte und andere Aktivitäten koordiniert, um den Schüler/innen der drei IGSen das Zusammenwachsen zu erleichtern. Dazu zählen z.B.

  • das jährlich stattfindende gemeinsame Theaterprojekt von Schüler/innen des 9. Jahrgangs
  • gemeinsame Schüleraustauschfahrten
  • gemeinsame Durchführung der Sommerschule
  • Einladung zu Festen und Aktionen wie z.B. den Workshops mit den Young Americans
  • Gemeinsame AGs sind in Planung: Zirkus, Rollstuhlbasketball, Klettern
  • Abstimmung von curricularen Themen in der Sekundarstufe I
  • die gemeinsame Durchführung von Fortbildungen

BÜZ – Blick über den Zaun

Seit 2006 sind wir Mitglied des Schulverbunds „Blick über den Zaun“. Die Arbeit in diesem Netzwerk besteht schwerpunktmäßig darin, dass die Teilnehmer sich gegenseitig besuchen und als kritische Freunde Rückmeldung zu einer oder mehrerer Fragestellungen geben, an denen die besuchte Schule gerade arbeitet. Die ersten 10 Jahre waren wir Teil des Arbeitskreises 2, in dem auch viele andere reformpädagogische Schulen mitgearbeitet haben, die über ihre Landesgrenzen hinweg bekannt sind, z.B. Offene Schule Kassel-Waldau, Anne-Frank-Schule Bargteheide oder die Bodensee-Schule. Nach 10 Jahren und 2 Besuchen pro Schule steht turnusmäßig eine neue Durchmischung der Arbeitskreise an. Aus diesem Grund arbeiten wir seit 2016 im neuen Arbeitskreis E mit. Der Blick von außen auf unseren Schulalltag liefert uns wichtige Hinweise für unsere Arbeit, die in viele Bereiche unseres Schulentwicklungsprozesses einfließen.

Q-IGS: IGS-Qualitätsnetzwerk in Hannover und der Region

Auf der Grundlage unserer erfolgreichen Netzwerkarbeit im NIQU haben wir 2014 begonnen, die Zusammenarbeit auf der Ebene der Schulleiter und Didaktischen Leiter zu intensivieren und professioneller zu gestalten. Nach einem Klärungs- und Arbeitsprozess von zweieinhalb Jahren haben schließlich alle 30 IGSen der Stadt und Region Hannover das IGS-Qualitätsnetzwerk in Hannover und der Region am 16.12.16 gegründet. Auf der Basis eines vereinbarten Leitbildes und einer gemeinsamen Vision versuchen wir durch die Förderung von intensiver Zusammenarbeit im Q-IGS Synergie-Effekte zu schaffen und damit die Qualität der pädagogischen Arbeit aller Schulen im Netzwerk zu verbessern. Außerdem versteht sich das Q-IGS auch als bildungspolitisch aktive Plattform. Ausführliche Informationen finden sich auf der Webseite des IGS-Qualitätsnetzwerks.

Die Webseiten der einzelnen Schulen im Netzwerk können durch anklicken der Grafik geöffnet werden.