8. Jahrgang

Stark für’s Leben – Der 8. Jahrgang stellt sich vor

Wir werden erwachsen, übernehmen Verantwortung für uns und unsere Mitmenschen, erkunden gemeinsam europäische Metropolen und stellen tatsächlich fest: „Benimm ist in!“

Umgangsformen

Die Förderung der sozialen Kompetenzen setzt Umgangsformen sowie eine respektvolle Haltung in und außerhalb der Schule voraus. Diese werden reflektiert und in unterschiedlichen Situationen eingeübt und angewendet. Dazu gehört selbstverständlich der verantwortungsbewusste Umgang mit dem Internet und den modernen Kommunikationsportalen wie z.B. Skype, WhatsApp und Facebook.

Auch in der Mensa ist es wichtig, den richtigen Ton gegenüber den Mitschülerinnen und Mitschülern zu finden und Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit zu zeigen. Hier essen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam. Damit alle in Ruhe und mit Genuss essen können, unterstützt der 8. Jahrgang die Mensaaufsicht.

Dass „Benimm in ist“ lernen und üben wir auch in einer Tanzschule im Stadtteil.

Suchtprävention

Suchtmittel sind in unserer Gesellschaft omnipräsent. Daher ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler ein Bewusstsein für die Gefahren entwickeln und lernen, mit den Verlockungen umzugehen. Mit Hilfe von Workshops zur Alkoholprävention sollen die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler trainiert werden, die Gefahren besser einzuschätzen. Angeschlossene Themenelternabende mit Experten aus hannöverschen Beratungsstellen sensibilisieren die Eltern für dieses Thema und bieten die Möglichkeit des Austausches sowie der Beantwortung von Fragen.

Sozialpraktikum

Im Sozialpraktikum lernen die Schülerinnen und Schüler soziale Berufe und Einrichtungen kennen. Im Anschluss an die vier Praxistage, die die Schüler/innen in Altersheimen, Behindertenwerkstätten und anderen sozialen Einrichtung absolvieren, erfolgt ein klasseninterner Austausch mit der Bewertung der gemachten Erfahrungen. Dieses Sozialpraktikum ist der erste externe Lernort im Curriculum Berufsorientierung.

Weitere Vorhaben und Projekte

Fahrt zum Phaeno in Wolfburg: Ein Projekt des Naturwissenschaftsunterrichts, dass auch das Zusammengehörigkeitsgefühl im Jahrgang stärken soll und mit Unterstützung des  Jahrgangsteams realisiert wird.

Jahrgangsversammlung

Schülerinnen und Schüler präsentieren sich auf der einmal im Halbjahr stattfindenden Jahrgangsversammlung. Hier zeigen die Schülerinnen und Schüler ihre Unterrichtsergebnisse aus verschiedenen Fächern und werden für herausragende Leistungen gelobt. Auch werden Talente beim Musizieren und Tanzen unter Beweis gestellt.

Auslandsfahrt

Die Schülerinnen und Schüler haben sich während der vergangenen Schuljahre grundlegende Kenntnisse in den Fremdsprachen angeeignet. So stellen die Studienfahrten nach England, Frankreich sowie der Austausch mit Spanien eine echte Herausforderung dar. Deshalb haben alle unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, nach England, Spanien oder Frankreich zu fahren.

Im 9. Jahrgang gibt es als weiteres Angebot ein Schüler/innenaustausch mit Polen.

Unterricht

Im 8. Jahrgang erhalten die Schülerinnen und Schüler der IGS zum ersten Mal ein Zeugnis und Zensuren. Neben den Fächern Englisch und Mathematik wird nun ebenfalls im Fach Deutsch auf zwei unterschiedlichen Leistungsniveaus unterrichtet.
Im Halbjahreszeugnis gibt es eine Prognose für die Einstufung in den Naturwissenschaften in Jahrgang 9.

Die weitere schulische Laufbahn und die eigene Leistungsfähigkeit treten verstärkt ins Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler. In Eltern- und Schülergesprächen sowie im Lerndialog werden nun zunehmend angestrebte Abschlüsse und Schullaufbahnen thematisiert.