Projekte (JG 7)

Sexualpädagogisches Projekt

„Sexualerziehung unter Einbeziehung des Körpers, der Sprache und aller Sinne ist die beste Förderung von Lebenskompetenz. Das Wissen um die eigene Körperlichkeit, Sprachfähigkeit bei sexuellen Themen und die Wahrnehmung vielfältiger Gefühle trägt nicht nur zur Identitätsbildung und zur Stärkung des Selbstbewusstseins bei, sondern schützt Mädchen und Jungen vor sexuellen Grenzverletzungen, Grenzüberschreitungen und sexuellem Missbrauch. Die pädagogische Praxis braucht keine starren Programme, sondern differenzierte Theorie, um der Vielfalt individueller und geschlechtsspezifischer Entwicklung gerecht zu werden.“ (aus: BZgA FORUM Sexualaufklärung)

In diesem Sinne führt ihr in der siebten Klasse ergänzend zum NW-Unterricht sexualpädagogische Projekttage durch.

Im Rahmen von zwei Projekttagen geht es insbesondere um den „Einsatz aller Sinne“. D.h., wir bieten euch die Möglichkeit, euch intensiv mit dem Themenbereich „Freundschaft – Liebe – Sexualität“ in seiner Vielfältigkeit auseinander zu setzen.

An einem weiteren Vormittag geht ihr zur Pro Familia – Beratungsstelle, um euch dort unter fachkundiger Begleitung insbesondere mit dem Themenkomplex „Erste Liebe“ und „Verhütung“ zu beschäftigen.

Projektwoche im April

In der Projektwoche im April werdet ihr euch auf verschiedene Art und Weise mit dem Thema „Afrika“ auseinandersetzen. In klassenübergreifenden Projektgruppen werden ganz unterschiedliche Themenbereiche angeboten. Ihr werdet eure Partnerschule in Malawi kennenlernen, euch mit den Bräuchen dort vor Ort auseinandersetzen, etwas über das Land und das Leben erfahren und den persönlichen Kontakt zu den SchülerInnen dort aufbauen. Auch die traditionelle sowie moderne Musik Afrikas wird thematisiert.