Sport (JG 5)

Das Wichtigste im Sportunterricht ist, dass ihr Freude an der sportlichen Bewegung bekommt oder behaltet. Wir wollen euch viele Sportarten vorstellen. Ihr sollt Neues kennenlernen. Erst dann, wenn ihr viele Angebote ausprobiert habt, könnt ihr wirklich entscheiden, wo eure eigenen Interessen und Schwerpunkte liegen und vielleicht diesen Sport auch in eurer Freizeit vertiefen.

Im 5. Schuljahr werdet ihr euch in folgenden Bewegungsfeldern (BF) sportlich ausleben:

BF 1: Spielen: Kooperative Spiele: Laufspiele, Ballspiele, Teamspiele

Hier geht es in diesem Schuljahr noch nicht um die typischen großen Ballspiele, sondern wir legen den Schwerpunkt auf Kooperative Lauf-, Ball- und Teamspiele. Ihr werdet viel spielen und dabei lernen, auf andere zu achten, euch abzusprechen und einander zu vertrauen, z. B. bei Brennball- und Völkerballvarianten, bei Nummernlauf, Kartenlauf, Labyrinth, Raupenrennen, u. a. m.

BF 2: Schwimmen

Ihr werdet auch jede Woche zusätzlich eine Stunde Schwimmen haben. Hier habt ihr die Möglichkeit, Schwimmstile zu erlernen oder zu verbessern sowie Schwimmabzeichen zu erwerben. Für die Nichtschwimmer wird das erste Ziel das Seepferdchen sein, dann folgen die Deutschen Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold und für die fertigen „Goldfische“ bieten wir darüber hinaus noch den Juniorretter der DLRG an. Auch spielerisch wollen wir uns mit dem Wasser durch Tauchen, Spiele und Wasserspringen beschäftigen.

BF 3: Turnen und Bewegungskünste

Hier geht es um einfache Grundelemente im Geräteturnen wie Rollen, Handstand und Sprünge über Geräte. Das Gefühl für die eigene Körperspannung steht im Vordergrund und wird auch durch andere Balanceübungen aufgebaut.

BF 5: Laufen, Springen, Werfen

Ihr trainiert die typischen Leichtathletikdisziplinen wie 50 m-Sprint, Weitsprung und Schlagball. Außerdem kann jeder einen Ausdauer-Laufpass erwerben, hierfür müsst ihr mindestens 15 Minuten durchhalten.

BF 6: Auf Rädern und Rollen

Wir möchten, dass ihr euch alle sicher und geschickt mit dem Fahrrad im Straßenverkehr bewegen könnt. Deshalb werden wir gleich zu Beginn des Schuljahres einige Geschicklichkeitsübungen mit dem Fahrrad machen. In Zukunft sollt ihr selbständig alle Wege z.B. zum Schwimmunterricht, Schulbiologiezentrum und natürlich auch euren Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen. Dazu braucht jeder von euch ein Fahrrad und einen Fahrradhelm. Ihr werdet euch noch auf anderen rollenden Sportgeräten bewegen, dafür hält auch der Ganztagsbereich eine Menge bereit.

BF 7: Kämpfen

Ihr werdet mit eurer Klasse einen Judo-Schnupperkurs durchführen, bei dem ihr die wichtigsten Grundtechniken in diesem Bewegungsfeld kennenlernen sollt.

Ein fester Bestandteil jeder Sportstunde ist eine vernünftige und richtige Erwärmung. Darauf legen wir viel Wert und werden sie mit euch in abwechslungsreicher Form durchführen. Ihr werdet nach und nach dazu angeleitet, diesen Teil erst in kleinem Umfang, mit steigender Klassenstufe dann im größeren Umfang eigenverantwortlich zu übernehmen.

Leistungsbewertung

Wir bewerten nicht nur eure sportlichen Leistungen und Fähigkeiten, sondern auch eure persönlichen Lern- und Leistungsfortschritte, die ihr immer wieder auch selber einschätzen sollt. Zusätzlich zählt eure Bereitschaft, Verantwortung in den Bereichen Teamgeist, gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit zu übernehmen. Wichtig ist außerdem, dass ihr Regeln kennenlernt und vor allem einhaltet.

Am Ende des 5. Schuljahres findet unser Waldsportfest statt, in dem ihr viele neu erlernte Fähigkeiten noch mal einfließen lassen könnt. Viel wichtiger als die sportliche Leistung ist an diesem Tag aber die gemeinschaftliche Atmosphäre, die ihr in eurem (neuen) Jahrgang als Abschluss des Schuljahres erlebt. Lasst euch mal überraschen, was das ist!

Die Bedeutung von Sport und Bewegung in der Schule und in der Freizeit

Übrigens, wusstet ihr schon?

  • Bewegung kräftigt unsere Körperabwehr und stärkt unser Immunsystem.
  • Bewegung verbessert die Lungenfunktion.
  • Bewegung führt dazu, dass Muskeln dem Blut Zucker entziehen und ihn verwerten. Das wirkt übermäßiger Fettbildung entgegen.
  • Bewegung stärkt die Nervenzellen und lässt sogar neue entstehen.
  • Bewegung ist gut für den Kreislauf und hält die Blutgefäße jung.
  • Bewegung hält die Gelenke in Schuss und stärkt die Knochen.
  • Bewegung kurbelt die Ausschüttung von Hormonen an und lässt gute Gefühle entstehen.

Deshalb hilft sie gegen Depressionen, Angststörungen und Stress.

Zu guter Letzt

Wer sich nur wenig bewegt wird immer träger. Das ist ein sich selbstverstärkender Prozess.
Man wird träger und träger und …
Wer sich regelmäßig bewegt, dem fällt es leichter sich zu bewegen und man hat auch mehr Lust dazu. Auch das ist ein sich selbstverstärkender Prozess.

Man wird fitter und fitter. Also bewegt euch – in der Schule und in eurer Freizeit!