Mathematik

Die Mathematik stellt die Grundlage für die Erforschung und das Verstehen der Natur und Umwelt dar. Sie ist eine spezielle „Sprache“, die überall auf der Welt gleich verstanden wird. Auch wenn Menschen unterschiedlicher Muttersprachen zusammen-kommen, ermöglicht die Mathematik eine einfache und universelle Verständigung. Zudem ist sie ein mächtiges Werkzeug zur Entwicklung von Technik, Raumfahrt, Wettervorhersage, Medizin und Finanzwelt. Ohne sie gäbe es keinen Fortschritt, aber auch kein Verständnis unserer Vergangenheit. Grundlegende intellektuelle Fähigkeiten wie Ordnen, folgerichtiges Denken, Verallgemeinern und Abstrahieren werden durch die Mathematik gefördert. Auch im ganz normalen Alltag braucht man die Mathematik, um z.B. Einkäufe zu tätigen, Kochrezepte anzupassen, seine Rechnungen zu verstehen, seine Zukunft zu planen und in Nachrichten und Werbung das richtige vom falschen zu unterscheiden.

Schülerpräsentation an einer interaktiven Tafel
Schülerpräsentation an einer interaktiven Tafel

Bei uns an der IGS List wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse so individuell wie möglich beim Erlernen der mathematischen Kompetenzen unterstützen und ihren Lernerfolg sicherstellen. Die Schülerinnen und Schüler werden transparent durch eigene Lernpläne über Inhalt und Zeitplanung der Einheiten informiert. Gleichzeitig dienen diese Pläne als Lernplaner, Selbsteinschätzungsbogen, Aufgabenangebot mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Feedback-Bogen. Der Lehrer/die Lehrerin kann dann als eine Art „Lern-Coach“ noch differenzierter auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingehen. Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben grundlegende methodische und fachliche Kompetenzen, um Zusammenhänge zwischen mathematischen Konzepten und ihrer alltäglichen Lebenswelt herstellen zu können. Dabei geht es nicht nur um formale rechentechnische Qualifikationen, sondern auch darum, Methoden des Lernens zu lernen, Problemlösungsstrategien zu entwickeln und sachgerechte Argumente anzuwenden.

Unser Unterricht ist schülerorientiert und berücksichtigt die individuellen Lernprozesse in hohem Maße. Mit handlungsorientierten Zugängen und kooperativen Lernphasen werden selbstständiges Lernen sowie die Teamarbeit in Gruppen gestärkt. Binnendifferenzierende Unterrichtsformen und Aufgabenangebote unterstützen die individuellen Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler.

Projekt Häuser bauen und berechnen
Projekt Häuser bauen und berechnen

Der Mathematikunterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird im Klassenverband durchgeführt. In den Jahrgängen 7 und 8 wird mit einer flexiblen Differenzierung in gemischten, verkleinerten E- und G-Kurs-Gruppen unterrichtet. Eine Umstufung kann entsprechend des Leistungsstandes jeweils zum Halbjahreswechsel erfolgen, ohne dass damit ein Wechsel der Lerngruppe verbunden ist. Erst ab Jahrgang 9 wird die äußere Differenzierung in E- und G-Kursen vollzogen.

Mathematik lernen am Netbook
Mathematik lernen am Netbook

Die individuelle Forderung und Förderung der Schülerinnen und Schüler wird durch besondere Mittagsangebote zusätzlich unterstützt. Hierzu werden neben Fachlehrern und Förderschullehrern auch Schüler-Coaches der höheren Jahrgänge eingesetzt.

Auch der Spaß an der Mathematik soll dabei nicht verloren gehen. Dazu werden immer wieder kleinere Projekte, bei denen die Mathematik handlungsorientiert angewendet wird, in den Unterricht eingebaut. Die Schülerinnen und Schüler planen, berechnen und bauen selbstständig z.B. Traumhäuser und Verpackungen für Bonbons oder sie planen, vermessen und berechnen Gebäude auf dem Schulgelände.

Volumen berechnen: Wie viele Smarties passen hinein?

Natürlich wird auch das immer wichtiger werdende Thema der Nutzung digitaler Medien an der IGS List im Bereich der Mathematik besonders gefördert. Ab der 7. Klasse verfügen die Schülerinnen und Schüler flächendeckend über mobile Computer, die im Mathematik-Unterricht für die verschiedensten Aufgabengebiete angewendet werden. Hierdurch werden die Schülerinnen und Schüler frühzeitig in die Nutzung von Computern als Werkzeug zur Lösung mathematischer Probleme angeleitet. Gleichzeitig bietet sich hierbei für die Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Mathematik noch übersichtlicher und effektiver zu begreifen.

Präsentation
Präsentation

Seit ein paar Jahren wird als MINT (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik)-Projekt das Energiemanagement an der Schule gefördert. Hier bieten sich viele mathematische Problemstelllungen (Stromverbrauch, Heizkosten, Energieberatung, Temperatursteuerung etc.), die mittels digitaler Medien (Computer, SmartHome-Technik) untersucht und gesteuert werden können.