Keschern in der Waldstation-Eilenriede

Keschern in der Waldstation-Eilenriede

Die Forscher der Klasse 6f keschern in der Waldstation mit Grundschulkindern

Die Klasse 6f hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema Wasser auseinandergesetzt und dabei unter anderem gelernt, wie man die Wassertiere im Tümpel fängt und wie man sie bestimmt.

Nun ist es soweit, dass sie mit ihrem Wissen die Arbeit der Waldstation mit Grundschulkindern unterstützen können.

Anfassen und mitmachen ist erwünscht!

Den Wald und dessen Bewohner direkt vor der Haustür kennen lernen… das können die Kinder der 5f durch eine Kooperation mit der Waldstation-Eilenriede.

Hier gibt es immer viel zu entdecken und die Anfahrt mit dem Fahrrad dauert nicht lange.

Frau Rautmann und Frau Fuhrmann planen einige Forscherstunden in der Waldstation und werden dabei von Herrn Geiges unterstützt.

Themen aus dem Lernbereich BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) spielen dabei eine übergeordnete Rolle. Es werden Bodenuntersuchungen durchgeführt, Brot mit Zutaten aus dem Wald gebacken, selbstgezogene Setzlinge gepflanzt und wir nehmen an einer Malaktion zum Thema „Klima – Wald als Speicher“ teil.

Im kommenden Jahr können wir dann hoffentlich schon beim Unterricht für Grundschulkinder unseren Beitrag leisten.

Carmen Rautmann
Keschern in der Waldstation-Eilenriede
Die Waschbären lassen sich gerne streicheln
Keschern in der Waldstation-Eilenriede
Herr Geiges zeigt einen wichtigen Waldbewohner
Keschern in der Waldstation-Eilenriede
Blick vom Turm auf die Schichten des Waldes