Foto Tim Schaarschmidt

Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen der IGS List

Mehr als 30 Jahre ist es her, dass eine Gruppe von Eltern der Meinung war, die List brauche eine Integrierte Gesamtschule. Das Ergebnis ihres jahrelangen Einsatzes war 1992 die Gründung der Schule, damals der vierten IGS in ganz Hannover. Heute hat die Stadt 13 Integrierte Gesamtschulen und die IGS List blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte mit vielen Höhepunkten zurück, zu denen ohne Zweifel auch der zweite Platz beim Deutschen Schulpreis zählt. Da kann man sich am runden Geburtstag schon mal ein bisschen auf die Schulter klopfen und die Sache mit einem großen Schulfest feiern!

Die IGS List wäre aber nicht die aktive und engagierte Schule, die wir kennen, wenn sie dieses Fest nicht mit einem neuen spannenden Projekt verbinden würde. Im Pachtgarten der Schule soll in Zusammenarbeit mit vier angehenden ArchitektInnen durch den Bau einer vielseitig nutzbaren Laube ein einzigartiger Lernort entstehen. Damit für dieses ambitionierte Vorhaben die nötigen Mittel vorhanden sind, haben Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern das Jubiläumsfest mit vielen guten Ideen zu einer großartigen Spendenaktion gemacht.

Der Morgen begann sportlich mit einem klassischen Sponsorenlauf. Unter dem Motto „Run for Pachtgarten“ erliefen die Schülerinnen und Schüler einen Gesamtbetrag von etwa 11.800 Euro – wenn alle SponsorInnen die zugesagten Beträge überweisen. Einige Sportskanonen liefen sogar zu solchen Höchstleistungen auf, dass der bisherige Schulrekord nun der Vergangenheit angehört. Am Nachmittag öffnete die IGS List zum eigentlichen Jubiläumsfest ihre Tore für alle Schülerinnen und Schüler, Geschwisterkinder, Eltern und Interessierte aus dem ganzen Stadtteil.

Auf dem Programm standen ganz viel Musik, verschiedene Spiele, Essen, Trinken und ein Flohmarkt. Das Sammeln, Sortieren und Anpreisen der unzähligen Bücher, Spielzeuge, Taschen, Tischkicker und sogar Fahrräder, die in den letzten Wochen als Sachspenden in der Schule abgegeben wurden, hat sich auf jeden Fall gelohnt: Die Kasse klingelte und weitere 3.500 Euro wanderten in den Sparstrumpf für die Lernlaube. Auch Kuchen-, Popcorn- und Limostand, die Schulimkerei und die Spielstationen, an denen Dosenwerfen und Geduldsspiele angeboten wurden, trugen ihren Teil bei und nahmen zusammen rund 2.000 Euro für das Baubudget ein.

Auf der großen Bühne gaben sich den ganzen Nachmittag Bläserklassen-Ensembles, Chor- und Percussiongruppen und das Blechbläser-Ensemble die sprichwörtliche Klinke in die Hand, so dass es nie langweilig oder gar still wurde.

 

Egal, ob mit der neuen Tasche vom Flohmarkt über der Schulter oder einem leckeren Stück Kuchen in der Hand – hier gab es immer etwas zu sehen und zu hören.

 

Zum Abschluss zeigte die Brass Band Brazzo Brazzone in bunten Anzügen und mit gekonnten Grooves, wohin die Sache mit den Bläserklassen später führen könnte.

Hautnah durfte das die 8b erleben, die an diesem Tag für einige Stücke gemeinsam mit den sechs erfahrenen Musikern auf der Bühne stehen durfte.

Bei so viel Engagement und guter Laune hatte selbst das Wetter ein Einsehen: Der angesagte Regen setzte erst mit den letzten Minuten des Festes ein. In diesem Sinne sind wir gespannt auf die nächsten 30 Jahre. Herzlichen Glückwunsch, IGS List!

Annika Morchner (Förderverein)

 

Weitere Eindrücke vom Schulfest in der Bildergalerie –  sämtliche Fotos auf dieser Seite sind von Foto Tim Schaarschmidt

 

8f stellt eigenes Bioplastik her!

Im Rahmen der Kiosk-Gruppe, hat sich im März eine Gruppe aus der 8f mit der Herstellung von Bioplastik befasst. Im engen Austausch mit Frau Mundzeck und Frau Prof. Siebert-Raths von der Hochschule Hannover, hat die 8f einige Forscherstunden mit dem Thema verbracht. Nach einem erfolgreichen Besuch von Frau Mundzeck, in dem sie erklärt hat, wie man mit Bioplastik umzugehen hat, wie man Bioplastik herstellt und was Bioplastik eigentlich ist, nutzte die 8f die nächsten zwei Forscherstunden für die eigene Herstellung. Dazu kann man z.B. Stärke, Essig, Wasser und Glyzerin verwenden.
Nachdem die 8f in der Vergangenheit schon mehrfach ihren guten Sinn für Nachhaltigkeit, mit beispielsweise Moorbesuchen, Arbeit mit und an dem Schulkiosk, oder anderen Klassenaktionen unter Beweis stellen konnte, war die Aktion zum Thema Bioplastik ein voller Erfolg.
Mika Prieth 8f

 

Besuch der SchülerFAIRma-Cafeteria in der Jenaplan-Schule Jena

Kann ein komplett in Schülerhand liegender Kiosk überhaupt funktionieren? – Die Klasse 8f schickt eine Delegation nach Jena

https://jenaplanschule.jena.de

http://schuelerfairma.jenaplan-jena.de/

Nach langer Planungsphase ist nun endlich die Kiosk-Steuergruppe der 8f mit Erlaubnis ihrer Eltern und der Schulleitung eigenständig nach Jena gefahren. Die Didaktische Leiterin ihrer Schule Frau von Jutrzenka sowie ihre Klassenlehrerin Frau Rautmann waren im Rahmen des jährlichen Netzwerktreffens der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises ebenfalls in Jena und standen im engen Kontakt mit ihnen.

Die Gruppe organisierte ihre Reise und die Hospitation von A-Z selbstständig. Zarah, Melina, Ceylin, Johanna, Jakob, Julius und Laurens durften am 5.5.22 nach einer Nacht im Hostel einen Vormittag in der Schule erleben, um sich, besonders in den Pausen, die Arbeit in der Cafeteria (so heißt dort der Schulkiosk) und der Mensa ansehen zu können. Ein abschließendes Meeting der dortigen Planungsgruppe wurde Ihnen zu Liebe extra terminiert, damit sie Gelegenheit hatten, auf all ihre mitgebrachten Fragen Antworten zu erhalten.

Hier ist nun ein Fazit der Steuergruppe:

Wir fanden die Schule sehr schön und ansprechend gestaltet, wir wurden sehr herzlich empfangen. Wir fanden den Kiosk sehr bereichernd und lobenswert. Jedoch kann man den Kiosk nicht mit unserem vergleichen, da wir andere Ziele verfolgen. Trotzdem konnten wir viel mitnehmen.

 

 

 

Projektstart der Lernlaube

Der Abriss der alten Laube hat begonnen. Anbau und Dach sind bald abtransportiert, der Standsicherheitsnachweis ist da und alle weiteren Pläne wurden bereits genehmigt.
Somit steht dem Projektstart der neuen Lernlaube im Pachtgarten der IGS List nichts mehr im Wege.

Gerade bei den jetzt laufenden mühsamen Arbeitsschritten freuen wir uns über Unterstützung. Wenn es in der Schulgemeinschaft Interessierte gibt, die Lust haben Schutt klein zu hauen, beim Abtransport zum Wertstoffhof anzupacken oder mal sehen wollten wie Gräben ausgehoben und Fundamente geschalt werden, können gerne folgende Links geteilt werden:

Wir organisieren uns in folgender Gruppe: https://chat.whatsapp.com/CP2FOqt5R9lAQWuDp5Nih0

Das Projekt kann man sich hier anschauen: https://immergruen11.eu

Den Fortschritt kann man hier verfolgen: https://instagram.com/immergruen11?igshid=YmMyMTA2M2Y=

Wir machen hier regelmäßige Updates und Stories, über die die Schulgemeinschaft schonmal eine Vorahnung auf die Bewegungen im Garten bekommen kann.

Viele Grüße aus dem Immergrünweg 11,

Lu, Emil, Till und Lorenz

Schülerinnen und Schüler aktiv für Ukraine Hilfe

Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine bewegt und besorgt natürlich unsere Schülerinnen und Schüler. Im Unterricht wurde und wird er thematisiert; Lehrkräfte begegnen Sorgen und Ängsten und geben Raum für Austausch und Information.

Das allein war jedoch für Schülerinnen und Schüler des 7., 8. und 9. Jahrgangs nicht genug; sie wollten etwas tun und aktiv Unterstützung für geflüchtete und vom Krieg betroffene Menschen leisten. So wurden ein Aufruf zur Spendenaktion, Waffel- und Muffin Verkäufe und ein Flohmarkt organisiert, deren Erlöse gespendet wurden:

Zwei Schülerinnen der Klasse 8f informierten sich, welche Dinge geflüchtete Menschen aus der Ukraine nun am dringendsten benötigen und organisierten in ihrer Klasse eine Sammelaktion. Das Ergebnis: Ein großer voller Karton und eine große vollgepackte Tasche deren Inhalte dem Ukrainischen Verein Niedersachsen (UVN) zugutekommen sollten. Die Klassenlehrkräfte unterstützen, ich brachte die Dinge zum UVN. Hier war man sehr gerührt und dankbar, vor allem von der so durchdachten Aktion mit so vielen sinnvollen und so dringend benötigten Dingen.

Im 7. Und 8. Jahrgang wurden Waffel- und Muffin Aktionen organisiert, die zusammen fast 600 € einbrachten. Unterstützt von ihren Lehrkräften organisierten die Schülerinnen und Schüler alles, was sie hierfür benötigten, erstellten in einer Kunststunde Plakate und verbrachten mehrere Pausen mit Aufbau, Verkauf und Abbau.

Die Klasse 8a spendet ihren Erlös von 160 € dem Verein Cadus e.V., der medizinische und humanitäre Hilfe in Krisengebieten organisiert und aktuell mit einem Krankenwagen in der Südwestukraine unterwegs ist.

Die Klasse 7c beschäftigte sich im Klassenrat und Gesellschaftslehre Unterricht mit dem Krieg in der Ukraine, lernte im Englisch Unterricht etwas über „fundraising“ und hat daraufhin mit einem Waffel- und Muffin Verkauf 392,67 € eingenommen. Diesen Betrag spendeten sie der Aktion Deutschland hilft.

Es ist großartig zu erleben, wie unsere Schülerinnen und Schüler sich mit dem Weltgeschehen auseinandersetzen und aktiv Verantwortung übernehmen.

anke von jutrzenka

Hinweise zum Digitalen Grundschulinformationsabend

Am 17.02.2022 hat unser Grundschulinformationsabend stattgefunden. Es waren digital 100 Familien anwesend und die Stimmung war großartig.

Da immer noch großes Interesse an der Präsentation unseres Schulprofils und dem Film, den der 5.Jahrgang über unsere Schule gedreht hat, kann beides hier noch einmal angesehen werden.

Film des 5. Jahrgangs

Powerpoint Präsentation

Der neue Schulflyer ist da

Der neue Flyer ist fertig!! Joel Hentschel-Vicente aus der 10b hat ihn als freies Projekt des 10. Jahres entworfen. Unterstützt wurde er von seinen Mitschüler*innen Ralf und Ela, von Katharina Aust (ehemalige Mutter und ehemalige Leiterin des Scher-Vorstands) sowie Anke von Jutrzenka, Angelika Seyfert und Katharina Ritter aus dem Kollegium.
Vielen Dank für euer Engagement, die tolle Zusammenarbeit und die guten Ideen.

Der Flyer kann auch als PDF im Dowloadbereich heruntergeladen werden.


Die Seiten im Einzelnen:

 

 

 

 

6b übernimmt Patenschaft für einen Apfelbaum

IGS Klasse hat eine Patenschaft für die rote Sternenrenette übernommen

Ein Bild, das Person, draußen, Himmel, Personen enthält. Automatisch generierte BeschreibungAm 15.12.2021 versammelte sich die Klasse 6b der IGS List auf dem JuLiNa-Gelände gegenüber der Leibniz Schule (Ecke Röntgenstraße/Göbelstraße), um die Patenschaft für einen Apfelbaum zu übernehmen…..

… JuLiNa steht für Junge Lister Nachbarschaft und ist eine Organisation, die Plätze schafft, die zum Treffen und Austauschen in der Nachbarschafft einladen. 2022 wird es tolle Aktionen geben, wie auch schon im vergangenen Jahr: so konnte man an einem Sound Workshop, am offenen Atelier oder an einem Kräuterworkshop teilnehmen.

Auf Initiative von JuLiNa wurden zwei Patenschaften für Apfelbäume übergeben. Ein Bild, das Gebäude, draußen, Person, Gruppe enthält. Automatisch generierte BeschreibungDie 6b entschied sich für die rote Sternenrenette und verpflichtete sich, in denen nächsten Jahren dafür zu sorgen, dass der Baum wächst und gedeiht. Die Patenschaft wurde stellvertretend für JuLiNa von Anne Peters übergeben. Nachdem der Bezirksbürgermeister Thorsten Baumert eine kurze Ansprache hielt, bekam die rote Sternenrenette Wasser und nach einigen Tagen „gute Wünsche“.

 

 

 

Schulzootiere suchen Patenschaft

Tierpatenschaften im Schulzoo der IGS List

Der Schulzoo der IGS List ist sowohl im Unterricht als auch in AGs und Projektwochen eine große Bereicherung für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte. Weil er in der Regelfinanzierung nicht vorgesehen ist, kann dieser besondere Ort nur dank Spenden und Mitgliedsbeiträgen des Fördervereins bestehen. Mit der Übernahme einer Tierpatenschaft beim Förderverein der IGS List können Sie den Schulzoo zusätzlich unterstützen. Wir stellen Ihnen die Tiere in den Galerien unten kurz vor. Dort können Sie auch sehen, welche Tiere schon eine Patin oder einen Paten haben und für welche Tiere wir noch Förderer suchen.

Hier finden Sie eine Übersicht der Tiere für eine Patenschaften. Die vier Kategorien sind nach der Höhe des Jahresbeitrags benannt. So beträgt z.B. der Beitrag für „die 60er“ 60 Euro im Jahr. Patenschaften sind wie Spenden steuerlich absetzbar.