Schulsport in Corona Zeiten

Schulsport in Corona Zeiten

E-Learning und Home Office muss doch nicht nur den Kopf in den klassischen Fächern von Deutsch bis Mathematik erreichen. Online-Unterricht kann es auch für den Körper geben. Das dachte sich unser Sportlehrer Detlef Knorrek und hält seine Sportstunde jetzt digital ab. Wie das an der IGS List konkret aussieht, zeigt der Film, den der NDR an unserer Schule gedreht hat.

Dieses Video wurde vom NDR in der Sendung Hallo Niedersachsen am 07.05.2020 ausgestrahlt.

Falls der Film ruckelt, versuchen sie, ihn direkt in der NDR Mediathek anzuschauen.

 

Tag der offenen Tür 2020

Tag der offenen Tür 2020

Am 07. März 2020 – als an eine Schließung der Schulen noch nicht zu denken war- öffneten wir Tor und Tür und luden alle interessierten Grundschülerinnen und -schüler zusammen mit ihren Eltern und Freunden ein, unsere Schule kennenzulernen und zu entdecken.

Und zu entdecken gab es Einiges: ob Musik, Sport, Mathe, Digitale Medien, Sprachen, Deutsch, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften, Arbeit-Wirtschaft-Technik oder Kunst. In allen Fachbereichen stellten Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrkräften vor, was sie im Unterricht alles Spannendes lernen und erarbeiten.
Tag der offenen Tür 2020Die Besucher hatten dann auch die Gelegenheit, bei einem Rundgang in jedem Fach Einiges auszuprobieren und näher kennenzulernen: der Fachbereich Englisch verwöhnte mit einer original English Teatime, bei der man beim Memory spielen auch neue Vokabeln lernen konnte, im Fachbereich Zweite Fremdsprache konnte man die spanische und französische Kultur entdecken und erste Vokabeln lernen, in Kunst mit Zauberpapier Korkuntersetzer bedrucken, Instrumente ausprobieren in Musik,Tag der offenen Tür 2020 in Deutsch Buchpräsentationen bestaunen, sich in Arbeit-Wirtschaft-Technik an Sägeübungen versuchen und zur Berufsorientierung informieren, im Bereich Naturwissenschaften z. B. den in der SchulImkerei hergestellten Honig probieren und an spannenden Experimenten teilnehmen, den Schulzoo und – garten erkunden, im Fach Gesellschaftslehre von den Projekten der Schülerinnen und Schüler erfahren , ebenso wie im Fachbereich Mathematik und bei unseren Medienscouts über das Lernen mit digitalen Medien, die 5. Klassen zeigten ihre Ergebnisse zum Thema Steinzeit. Auch im Bereich Inklusion und differenziertes Lernen konnten viele Fragen beantwortet und Informationen gegeben werden.

Für Erholung und Zeit zum Austausch bot die von unserem Tag der offenen Tür 20205. Jahrgang organisierte Cafeteria ein gemütliches Ambiente. Unser Förderverein, der Schulelternrat, viele Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und die gesamte Schulleitung standen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Abgerundet wurde die Entdeckungsreise von einem unterhaltsamen Rahmenprogramm mit Theater, Musik und Tanz. Frau Dr. Hoppe, die Schulleiterin, informierte in einem Vortrag zu unserer Lern- und Feedbackkultur, wie unser pädagogisches Konzept die Lernentwicklung und Kompetenzen eines jeden Kindes unterstützt und fördert.

Am Ende verließen viele Erwachsene und Kinder gut gelaunt und motiviert unsere Schule. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

anke von jutrzenka

Die Galerie vermittelt einige Eindrücke


Krökelturnier für die 5. und 6. Jahrgänge

Krökelturnier für die 5. und 6. Jahrgänge

Wir haben DAS Kicker-Team 2020 der IGS List gesucht

Vom 13.02 bis zum 11.03.2020 habe ich ein Krökelturnier für die 5. und 6. Jahrgänge veranstaltet. Mit insgesamt 55 Teamanmeldungen war der Andrang zum Turnier groß. Genauso groß war dann auch der Spaß, als die 32 ausgelosten Teams im K.O. System sich durch das Turnier spielten. Am 12.03 wurde das Turnier durch eine aufregende Siegerehrung beendet.

Wir bedanken uns bei allem Teilnehmer*innen und unsere Glückwünsche gehen an das Gewinner Team von diesem Jahr: „Die Kranken Kicker“ bestehend aus Maarten und Tammo aus der 5A!

Ingmar Fiß
(Schulsozialarbeit)

 

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien

Renovierung eines eines alten Schulbusses zum Lesebus.

Ein alter Bus, der seit Jahren auf dem Schulgelände der Schule „Colegio de las Aguas“ vor sich hindämmert, soll aufgepeppt und als Leseraum mit Schülerbibliothek hergerichtet werden. Dazu muss er mit einem neuen Fußboden und Fenstern ausgestattet und außen und innen neu gestrichen und farblich passend gestaltet werden. Auch werden Stühle, Tische und Regale für die Bücher benötigt. Der zukünftige Bibliotheksbus soll die Schüler animieren, mehr Spaß und Interesse am Lesen zu haben.

Mathias Grube, ein ehemaliger Lehrer unserer Schule, der jetzt mit seiner Frau und seinem Sohn Licinio in Kolumbien lebt, hat das Projekt ins Leben gerufen. Der Lesebus, soll vielen sozial schwachen Kindern eine kleine Basis bieten, um durch Bildung ihrem jungen Leben eine andere Richtung zu geben.

Der ehemalige Religionskurs von Herrn Grube hat überlegt, Verantwortung für andere (Thema des letzten Halbjahres) zu übernehmen und mit einer Waffelbackaktion dieses Projekt zu unterstützen.
Durch Sammlung in der Gesamtkonferenz und mehrere Waffelbackaktionen konnte die „magische 500,– Euro -Marke” knapp überschritten haben. Das Geld wurde vor Ort begeistert aufgenommen.

Mathias Grube schrieb uns dazu aus Kolumbien:

Mathias Grube schrieb uns dazu aus Kolumbien:

Schüler der IGS List haben ein tolles Team gebildet und waren von Anfang bis Ende total diszipliniert, immer mit dem Blick auf das Ziel, möglichst viel Geld zu sammeln um unser Projekt hier zu unterstützen. Das werden wir hier nie vergessen! Und die Schüler der Schule hier schon gar nicht! Und wir werden auf irgendeine Weise das Engagement der IGS im Bus innen oder außen “verewigen”, z.B. durch eine Aufschrift: “Dieser Lesebus wurde dank des Engagements der IGS List, vor allem des Relikurses der Klasse 9 C in Hannover eingerichtet”, natürlich auf Spanisch, ungefähr so: “Este bus biblioteca fue equipado gracias al compromiso del colegio IGS List, Hannover, Alemania, especialmente por el curso de religión de la clase 9 C.”

Die Schule „Colegio de las Aguas“ in Columbien soll Mädchen und Jungen, die zur einkommensschwachen Bevölkerung Kolumbiens gehören, für eine zukünftige Arbeitstätigkeit vorbereiten. Dieses nachhaltige Bus-Brojekt dient der Bildung von Kindern, die sonst allzu leicht auf die schiefe Bahn geraten können, wie dies bereits bei vielen ihrer Eltern der Fall war. Kolumbien hat riesige Schritte weg vom Drogenkartellstaat (Stichwort „Pablo Escobar“) unternommen. Auch das Friedensabkommen der Regierung Santos (Letzterer erhielt dafür 2016 den Friedensnobelpreis) mit den Guerilleros, die das Land jahrzehntelang in Angst und Schrecken versetzt hatten, trug zur allgemeinen Befriedung bei. Die Menschen atmeten auf. Jetzt kann man sich in fast allen Teilen des Landes ganz normal bewegen, und sogar ein wachsender Tourismus, vor 10 Jahren noch unvorstellbar, macht sich breit.

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien
Die ersten Bücher für den Bus

Doch die Kriminalitätsrate ist weiterhin zu hoch. Dies liegt an einer immer noch sehr weit verbreiteten Armut. Diese wiederum hat als eine ihrer Hauptursachen die mangelnde Bildung. Das Projekt LESEBUS ist in diesem Sinne richtungweisend, denn Schulkindern aus armen Familien Bücher zum Lesen anzubieten, und das noch in einem originellen, motivierenden Ambiente, nämlich einem alten, ausgedienten Schulbus, dient der Bildung dieser Kinder. Durch bessere Bildung stehen ihnen Tore und Türen offen, eine berufliche Karriere zu ergreifen, um eben nicht in Kriminalität oder Drogendealertum abzugleiten.

 

Erste Fortschritte:

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien
Der Bus von innen

Dank der Hilfe des Vaters einer Schülerin konnte in diesen Tagen der Innenraum des Busses vollständig plan gestaltet werden. Der vormals löchrige Boden wurde mit auf Maß geschnittenen Metallplatten geschlossen und grundiert. Innen wurde der Bus weiß und auf dem Dach gelb gestrichen. Jetzt kann der gesamte Raum des Busses für Bücherregale genutzt werden. Diese sollen demnächst maßgerecht eingebaut werden. Leider fehlt es auch noch an Büchern, denn die meisten vorhandenen sind älteren Datums und dadurch obsolet.

 

 

Planung:

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien
Colegio de las Aguas

In einer Planungssitzung mit der Rektorin, Frau Carolina Bedoya Castillo, der Verwaltungsleiterin Paola Sepúlveda, dem FSJler Licinio Grube und meiner Person legen wir das weitere Vorgehen fest: Es sollen 4 Bänke und 12 Sitzgelegenheiten aus Riesenbambusholz („Guadua“ genannt) mit entsprechenden Tischen hergestellt werden. Da die gesamte Schule aus diesem Baustoff besteht, passt das gut. Auch ist Guadua relativ kostengünstig zu erwerben.

Der Außenanstrich des Busses soll zur Hälfte von der Schule als Institution, die andere Hälfte von den Schülern mitgestaltet werden. Dazu ist ein Schülerwettbewerb um das schönste Logo ausgeschrieben. Die Auswahl erfolgt dann durch die Schüler nach dem Mehrheitsprinzip.

Schließlich soll der gesamte Bus in ein großes Zelt gestellt werden. Im Bereich zwischen dem Bus und den Zeltwänden soll genügend Platz für die oben erwähnten zum Lesen bestimmten Sitzgelegenheiten entstehen. Ein Kostenplan für diese Maßnahmen wird in den nächsten Tagen erstellt.

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien
Mathias Grube mit Schülern

Kolumbianische Schulbehörde setzt Zeichen der Anerkennung: Durch die Unterstützung durch die IGS List aus Hannover ist eine Art Schneeballeffekt entstanden: eine Bank sponsert die Farbe für den Anstrich des Busses. Aber noch viel weiter geht die Schulbehörde: alle Schüler dieser Schule erhalten ab sofort, also ab dem neuen Schuljahr, eine vom Staat finanzierte Deutschunterrichtsstunde pro Woche! Dadurch werden weitere Brücken nach Deutschland gebaut.

 

 

Öffentlicher Transport:

Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien
Blick auf Montebello
Sammeln für einen Lesebus in Kolumbien
Im Jeep zur Schule

Auf einem der Bilder sieht man einen vollbesetzten Jeep, der die steile Bergstraße von der im Tal liegenden Stadt Cali in den viel höher gelegenen, wildgewachsenen Stadtteil Montebello hoch ächzt. Anwohner und auch einige Schüler sind auf diese Jeeps angewiesen. Das Bild vom Berg mit der Christusstaue aus zeigt, wie der Stadtteil Montebello sich in die westliche Andenkordillere hoch schlängelt. Im obersten Bereich liegt die Schule.

 

 

Die Schachmannschaft der Spielgemeinschaft (Leibniz/List) erreicht den 3. Platz !!!!

Die Schachmannschaft der Spielgemeinschaft (Leibniz/List) erreicht den 3. Platz !!!!

Beim Bezirksfinale der deutschenSchulschachmeisterschaft erreichte die Mannschaft der Spielgemeinschaft (Leibniz/List) völlig überraschend den 3. Platz !!!!
Die Schachmannschaft der Spielgemeinschaft (Leibniz/List) erreicht den 3. Platz !!!!
1. Mannschaft

 

Da wir erst seit September gemeinsam trainieren und es oft Ausfälle (Ferien, Feiertage) gibt, ist dies ein fantastisches Ergebnis.

Mit etwas mehr Training und Erfahrungen der Kinder wären wir unschlagbar gewesen.

 

 

Die Schachmannschaft der Spielgemeinschaft (Leibniz/List) erreicht den 3. Platz !!!!
2. Mannschaft

 

Die 2. Mannschaft (IGS List) erreichte einen sehr wertvollen  15. Platz  (10.- 15. haben fast gleiche Punkte)
Auch dies ist hoch zu bewerten, da die Kinder gegen erfahren Vereinsspieler und erlesene Clubmannschaften antreten mussten.

 

 

Schon bei der Ankunft im Vereinsbus von Hannover 96, haben wir für Aufsehen gesorgt.
Als wir dann spielen mussten, kam selbst der Veranstalter ins Straucheln, da für uns weder Urkunden noch Pokale vorbereitet wurden.
Niemand hatte erwartet, dass eine so junge AG schon bei der ersten Teilnahme so stark aufspielen würde.  😳

Ich danke allen Kindern für den tollen Einsatz und den Eltern für die reibungslose Organisation.

Es grüßt herzlich,
Die Schachmannschaft der Spielgemeinschaft (Leibniz/List) erreicht den 3. Platz !!!!

Weihnachtsferien

Weihnachtsferien

Nach einem langen Jahr mit vielen Höhen und sicher auch ein paar Tiefen genießen wir jetzt erst einmal Weihnachten, Silvester und die Winterfreizeit. Aber genauso freuen wir uns auch schon auf ein neues, ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2020.

Am 07. Januar sehen wir uns wieder. Bis dahin viel Spass in den Ferien.

Gemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießen

Gemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießen

Besuch der Schülerinnen und Schüler aus der Jacaranda School, Malawi

Vom 19.08. bis zu 03.09.19 waren 6 Schülerinnen und 2 Schüler, sowie 4 Lehrkräfte aus der Jacaranda School in Blantyre zu Gast an der IGS List. Alle Gäste waren in Familien untergebracht, wo sie herzliche aufgenommen wurden und sich ausgesprochen wohl fühlten.

Gemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießenDie ersten drei Tage verbrachten die Gäste zusammen mit ihren Gastgeschwistern in Hohegeiß im Harz. Dort führten intensive Seminare dazu, dass alle sich richtig gut kennenlernten. Spaziergänge im Wald, Museumsbesuche sowie der allabendliche Besuch des Schwimmbads der Jugendherberge rundeten das Programm ab. Die gastgebenden Schülerinnen und Schüler waren als Juniorretter ausgebildet und versuchten geduldig und mit großer Freude den Gästen das Schwimmen beizubringen.

An drei weiteren Tagen besuchten die Gäste den UnterrichtGemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießen an der IGS List.In der anschließenden Auswertung der Erfahrungen und Erlebnisse wurde besonders das ausgesprochen gute Schulklima, die Pünktlichkeit, die Ruhe in den Klassen sowie der methodisch abwechslungsreiche Unterricht gelobt. Auf die Frage, was die Gäste in ihre Schule übertragen wollen, wurde u.a. genannt, dass die Schülerinnen und Schüler sich fortan auch konsequent melden wollten, so dass geregelt werden kann, dass immer nur einer spricht und nicht alle durcheinander.

Gemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießenAuch im Wasserturm in Langenhagen fanden an vier Tagen workshops zu unterschiedlichen Themen statt. Der Schwerpunkt lag dabei áuf den Bereichen, in denen die Schülerfirma Imkerei tätig ist: Honigproduktion, Kerzenproduktion und Drechseln von Kerzenständern. Darüber hinaus wurde aber auch Apfelsaft und Gelee hergestellt. Die Gäste waren mit Feuereifer bei der Sache und freuten sich sehr, dass sie die selbst hergestellten Produkte mit nach Hause nahmen durften.

 

Gemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießenZusätzlich zu den inhaltlichen Aspekten fand auch noch ein umfangreiches Rahmenprogramm statt. Neben einer Stadtführung mit einer Fahrstuhlfahrt auf das Rathaus gab es einen Besuch im Schulbiologiezentrum, im Berggarten und in den Herrenhäuser Gärten sowie Grillabende und zahlreiche Besuche im Lister Bad. Gemeinsam lernen und die letzten Sommertage genießen
Die Gruppe hatte viel Spaß und große Freude an den gemeinsamen Unternehmungen. Und so fiel der Abschied am Dienstag, den 03.09.19, um 12.00 Uhr am Bahnhof vielen auch richtig schwer. Aber wenn alles klappt, sieht man sich ja wieder – im Herbst 2020 in Malawi.

Petra Hoppe

 

Lernen im Dialog gestalten

Lernen im Dialog gestalten

Das Zusammenspiel von den vier Instrumenten Lernförderliches Feedback – Lerndialog – Lernentwicklungsordner – Lernentwicklungsbericht trägt an der IGS List zur Entwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler bei. Dafür wurde die Schule 2018 mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet. Der Film zeigt anschaulich die wesentlichen Elemente.

Den gesamten Artikel zum Video gibt es hier unten auf:
Lernen im Dialog gestalten