Sommerschule 2011

Sommerschulträume

Rückblick auf die Sommerschule 2011

Sommerschulträume, so der Titel des Abschlusstheaterstücks der diesjährigen Sommerschule. Und wie der Titel, so war auch die Stimmung während der drei Wochen in den Freien: traumhaft!

27 Kinder trafen sich vom 23.07. bis zum 12.08. zu Mathe, Deutsch, Zirkus und Theater in der IGS List. Zum dritten mal fand die Sommerschule statt und sie wird immer beliebter. Anfangs rümpfte man ein wenig die Nase, wenn es darum ging, drei Wochen während der Ferien die Schule zu betreten. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass die Sommerschule eine Ferienaktion ist, die Spaß macht, auch wenn damit Lernen verbunden ist. Morgens und nachmittags gab es jeweils eine Stunden Lernstoff in kleinen Gruppen von 4-6 Kindern. Studierende des Sonderpädagogischen Instituts der Uni Hannover bereiteten sich im Vorfeld speziell auf jedes Kind vor und förderten ganz spezifisch und natürlich auch mit besonders anschaulichen Methoden.

Impressionen

 

Im Zirkus- und Theaterprojekt entwickelten die Kinder gemeinsam ein Theaterstück, das am letzten Abend vor 120 begeisterten Gästen aufgeführt wurde.
Drehbuch, Regie und Maske: 27 Sommerschüler, unterstützt durch Christoph, dem Zirkuspädagogen des Projektes, der stets gute Tipps parat hatte und mit Rat und Tat zur Seite stand.

Eine Schnitzeljagd durch die Eilenriede, das Lister Bad und das Badeparadies, bzw. die Bowlingbahn in Wolfsburg standen noch auf dem Programm. Die große Kletteraktion im Hochseilgarten fiel zwar in diesem Jahr wegen Dauerregens im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch.

Wir freuen uns alle schon auf das nächste Jahr!

Und bei Interesse, können Sie hier noch in einem Artikel der Hannoverschen Allgemeinen über die Sommerschule lesen: http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Ferienspass-in-der-Schule

Hedwig Gebbeken